Appliance Settings

In den Einstellungen wird die Adresse der Appliance und des Administrators, Benachrichtigungen, POP3 Funktionalität sowie die Kommunikation zum Reddoxx Portal geregelt.

  • Vergeben Sie die E-Mail Adresse der Appliance.
    Die E-Mail-Adresse der REDDOXX Appliance muss eine E-Mail-Adresse einer gültigen E-Mail-Domäne sein und auch von der REDDOXX Appliance empfangen werden.
    Diese E-Mail-Adresse darf nicht anderweitig verwendet werden
  • Geben Sie die E-Mail-Adresse des Administrators an.
    An dieser E-Mail-Adresse erhält der Administrator Meldungen von der REDDOXX Appliance, beispielsweise wenn das Backup nicht ordnungsgemäß durchgelaufen ist.
  • Wählen Sie, ob Benachrichtigungen durch die Appliance ausgeführt werden sollen (z.B. Fehlermeldungen beim Backup oder Fehler, die durch die automatische Diagnose erkannt wurden) diese können dabei direkt an einen SMTP-Server gesendet werden. Ist nichts eingetragen, wird die Benachrichtigung über die Appliance versendet. Hat die Appliance aber selbst ein Problem mit dem Versenden einer Mail, wird möglicherweise die Benachrichtigungs-Mail nicht zugestellt.
  • Bestätigen Sie die Einstellungen mit "Einstellungen übernehmen"

  • Aktivieren Sie, falls gewünscht, die Dienste POP3 Proxy / POP3s Proxy damit die Appliance POP3 Anfragen aus dem internen Netz verarbeitet (POP3 über Port 110, POP3s über Port 995).
  • Detaillierte Informationen zum POP3 Modus finden Sie in einer gesonderten Anleitung
  • Bestätigen Sie die Einstellungen mit "Einstellungen übernehmen"

  • Konfigurieren Sie, ob die Appliance Verbindungen zum Reddoxx Portal aufbauen darf (dies ist z.b. notwendig um Spam und Viren Patterns zu aktualisieren)
  • Bestätigen Sie die Einstellungen mit "Einstellungen übernehmen"