Archivierung mit MS Exchange

Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung eines MS Exchange-Servers für die Archivierung von internen EMails in das Reddoxx MailDepot.
Die Basistechnologie basiert auf das MS Exchange-seitige Journaling, was bedeutet, dass jede E-Mail zuerst einmal dupliziert wird.
Je nach angegebener Transportregel wird das Duplikat aus dem Postfach per POP3 vom Reddoxx POP3-Connector ausgelesen, oder per SMTP an den Reddoxx SMTP-Connector weitergeleitet.

Bei den nachfolgend beschriebenen Konfigurationsarbeiten müssen Sie mit Administratorrechten am MS Exchange Server angemeldet sein.

Für die Interaktion mit dem MS Exchange Server ist für eine Authentifizierung ein dedizierter Benutzer erforderlich.
In den Beispielen wird der Benutzer ReddoxxMSXAgent verwendet.
Sie können aber auch einen beliebigen Benutzernamen wählen, der Ihren Namensgebungsregeln entspricht.
Falls der beispielhafte Benutzer bereits existiert, können Sie diesen auch verwenden.

In der Anleitung für den MS Exchange 2010 Server wird neben der klassischen POP3-Abholung über die Journaling Mailbox auch die Zustellung per SMTP beschrieben.
Diese Methode kann prinzipiell auch für die anderen Exchange Versionen verwendet werden und ist in dieser Anleitung exemplarisch für MS Exchange 2010 beschrieben.
Die direkte Zustellung durch SMTP ins Reddoxx MailDepot bietet den Vorteil, dass die E-Mails unmittelbar nach Eingang sofort ins MailDepot zugestellt werden.
Dabei entfällt die Verzögerung durch das regelmäßige Polling des POP3-Connectors.
Die von uns empfohlene Abholung durch den POP3 Connector bietet hingegen den Vorteil, das nur bei diesem ein korrektes setzen des Envelopes gewährleistet ist.

Unterstützt werden die MS Exchange Server ab Version 2003.
Die Konfigurationsbeispiele und Einrichtung finden Sie in den folgenden zugehörigen Anleitungen:

Die Einrichtung der POP3 und SMTP Konnektoren ist in der Anleitung MailDepot Connectors beschrieben.
Soll die Appliance mit dem SMTP Connector auf Port 25 erreichbar sind, muss im Vorfeld eine IP Alias Adresse (eth0:MdCon) konfiguriert werden.