MS Exchange 2010

Funktionsmethoden
Damit eine E-Mail ins Reddoxx MailDepot gelangen kann, gibt es 2 verschiedene Möglichkeiten:

POP3
Über das Journaling wird eine Kopie der E-Mail erzeugt und in die Mailbox des Journalingempfängers gestellt.
Über den POP3-Connector des Reddoxx MailDepots werden die E-Mails aus dem Postfach des Journalingempfängers abgeholt und archiviert.

SMTP
Über das Journaling wird eine Kopie der E-Mail erzeugt und an eine bestimmte E-Mail-Adresse zugestellt.
Über eine Transportregel wird definiert, dass Mails dieser Domäne über einen Sendeconnector weitertransportiert werden müssen.
Dabei wird als Zielsystem die IP-Adresse oder der Hostname (FQDN) des Reddoxx MailDepots angegeben.
Die Reddoxx Appliance kann über einen IP-Alias eine separate IPAdresse (eth0:MdCon), ausschließlich für den Reddoxx MailDepot SMTP-Connector, bereit stellen.

Folgende Schritte sind für die Konfiguration der E-Mail Abholung durch POP3 notwendig:

Erstellen eines Postfaches für den Journalempfänger

  1. Melden Sie sich beim MS Exchange Server als Domain Administrator an.
  2. Starten Sie die Exchange-Verwaltungskonsole.
  3. In der Exchange-Verwaltungskonsole, erweitern Sie mit (+) die Empfängerkonfiguration und wählen Sie Postfach aus.
  4. Klicken Sie rechts und wählen Sie Neues Postfach aus dem Kontextmenü aus.
  5. Wählen Sie Benutzerpostfach aus und klicken Sie auf Weiter.
  6. Wählen Sie Neuer Benutzer aus und klicken Sie auf Weiter.
  7. Geben Sie Nachname, Vorname und Benutzeranmeldename (z.b. ReddoxxMSXAgent) in die entsprechenden Eingabefelder ein.
    Wählen Sie beim Benutzeranmeldenamen die gewünschte Domäne aus, falls Sie mehrere zur Auswahl haben.
    Vergeben Sie ein Kennwort und wiederholen Sie es im Kennwort bestätigen Feld.
    Die Option Benutzer muss Kennwort bei der nächsten Anmeldung ändern darf NICHT gesetzt sein!
  8. Übernehmen Sie den Alias und klicken Sie auf weiter.
  9. Wählen Sie "Kein Archiv erstellen" aus und klicken Sie auf Weiter.
  10. Klicken Sie dann auf Weiter, auf Neu zum Anlegen des Postfaches und auf Fertig.

Konfiguration des Postfachspeicherjournals

  1. In der Exchange-Verwaltungskonsole, erweitern Sie mit (+) die Organisationskonfiguration und wählen Sie Postfach aus.
  2. Wählen Sie rechts den Reiter Datenbankverwaltung aus.
  3. Wählen Sie die Datenbank aus, deren Postfächer über das Journal laufen sollen.
  4. Öffnen Sie mit einem Rechtsklick die Eigenschaften der Datenbank.
  5. Klicken Sie im Reiter "Wartung" auf Durchsuchen und wählen Sie die zuvor erstellte Journaling Mailbox aus.
  6. Aktivieren Sie die Checkbox Journalempfänger und beenden Sie den Dialog mit OK.

POP3 Service aktivieren

  1. Damit der POP3-Dienst dauerhaft zur Verfügung steht, muss der Startmodus auf automatisch gestellt werden.
  2. Abschließend muss der Dienst noch gestartet werden, damit er sofort zur Verfügung steht.
  3. Starten Sie den Server Manager.
  4. Erweitern Sie die Ansicht von Konfiguration und wählen Sie Dienste aus.
  5. In der Liste rechts suchen Sie nach Microsoft Exchange POP3 und klicken darauf rechts und öffnen die Eigenschaften.
  6. Im Reiter Allgemein öffnen Sie die Auswahlliste Status und wählen Automatisch aus, damit der POP3-Dienst bei einem Systemstart automatisch gestartet wird.
  7. Starten Sie den POP3-Dienst durch einen Klick auf Starten, falls er noch nicht gestartet ist.

Folgende Schritte sind für die Konfiguration der E-Mail Zustellung via SMTP notwendig:

Erstellung eines neuen E-Mail Kontaktes

  1. Melden Sie sich beim MS Exchange Server als Domain Administrator an.
  2. Auf dem MS Exchange Server starten Sie die Exchange Management Console.
  3. In der Exchange Management Console, erweitern Sie mit (+) die Empfängerkonfiguration und wählen Sie E-Mail-Kontakt aus.
  4. Klicken Sie rechts und wählen Sie Neuer E-Mail-Kontakt aus.
    Geben Sie Nachname (MailDepot), Vorname (Reddoxx) und den Alias (ReddoxxMailDepot) ein.
    Klicken Sie auf Bearbeiten und geben Sie eine SMTP-E-Mailadresse ein, die syntaktisch korrekt ist, jedoch deren Domäne nicht real existiert.
    Auf diese Domäne wird später die Weiterleitungsregel gebunden.
  5. Klicken Sie Weiter, dann auf Neu und zuletzt auf Fertigstellen, um den Vorgang abzuschließen.

Konfiguration des Journalempfängers
Hier wird definiert, welche E-Mail-Adresse (E-Mail-Kontakt) bei der Erstellung des E-Mail-Duplikates (durch das Journal) benutzt wird, um das Duplikat zuzustellen.
Es wird dabei immer eine Datenbank an einen Journalempfänger gebunden.
Falls Postfächer auf mehreren Datenbanken verteilt sind, können diese mit dem gleichen Journalempfänger verbunden werden, sofern diese Postfächer ebenfalls archiviert werden sollen.
Über diese Verteil-Methode können bestimmte Mailboxen von der Archivierung ausgeschlossen werden.

  1. In der Exchange Management Console, erweitern Sie mit (+) die Organisationskonfiguration und wählen Sie Postfach aus.
  2. Wählen Sie dann auf der rechten Seite den Reiter Datenbankverwaltung aus.
  3. Wählen Sie die Datenbank aus, deren Postfächer Sie archivieren möchten, klicken Sie rechts und öffnen Sie die Eigenschaften.
  4. Klicken Sie im Reiter Wartung auf Durchsuchen und wählen Sie dort den soeben erstellen E-Mail-Kontakt aus und bestätigen mit OK.
    Aktivieren Sie den Journlaempfänger für den soeben ausgewählten E-Mail-Kontakt
  5. Beenden Sie die Konfiguration mit Übernehmen und OK.

Einrichten eines SMTP Sendeconnectors
Mit dem SMTP Sendeconnector wird der Transportweg geregelt, den die zu archivierenden E-Mails gehen müssen.
Als Zieladresse wird dabei die IP-Adresse des Maildeport SMTP-Connectors angegeben.
Diese 2te IP-Adresse (eth0:MdCon) der Reddoxx-Appliance muss zuvor bereitgestellt werden.

  1. In der Exchange Management Console des MS Exchange Servers erweitern Sie mit (+) die Organisationskonfiguration, wählen Sie Hub-Transport aus.
  2. Klicken Sie rechts und wählen Sie Neuer Sendeconnector aus.
  3. Geben Sie als Name Reddoxx MailDepot ein.
    Bei der Verwendung muss Benutzerdefiniert ausgewählt sein.
  4. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Klicken Sie auf Hinzufügen und geben Sie bei Adressraum die Domäne des E-Mail-Kontaktes ein, den Sie zuvor erstellt haben.
  6. Klicken Sie auf OK und dann auf Weiter.
  7. Wählen Sie die Option E-Mail über Smarthost leiten aus und klicken Sie auf Hinzufügen.
    Geben Sie die IP-Adresse des Reddoxx MailDepot-SMTP-Connectors an und bestätigen mit OK.
    Diese IP-Adresse muss auf der Reddoxx Appliance als IP-Alias (eth0:MdCon) bereitgestellt werden.
  8. Klicken Sie auf Weiter
  9. Wählen Sie bei den Smarthost-Authentifizierungseinstellungen "Keine" aus.
  10. Klicken Sie auf Weiter, überprüfen Sie die Zusammenfassung der Konfiguration
  11. Klicken Sie dann auf Neu um den Sendeconnector anzulegen und abschließend auf Beenden.